Loft- und Lie-Winkel

Lie-Winkel

Wenn Sie recht groß oder klein sind und/ oder einen ungewöhnlich flachen oder steilen Schwung haben, haben Sie vielleicht schon drüber nachgedacht, bei Ihrem örtlichen Pro überprüfen zu lassen, ob Ihre Eisen den richtigen LIE Winkel haben. Im Treffmoment kann ein zu flacher Kopf (d.h. die Spitze zeigt nach unten) über das Gras schleifen und sich die Schlagfläche dadurch nach rechts eindrehen, was den Ball in eben diese Richtung gehen lässt. Bei zu aufrechtem Lie gräbt sich die Ferse durch den Boden und der Ball wird nach links abgelenkt.

Impact of lie on shot direction Generell kann man sagen, daß kleinere Golfer von flacheren Lie-Winkeln profitieren; größere Golfer sollten leicht aufrechte Schläger verwenden.

Die meisten Hersteller bieten Eisen in verschiedenen Lie Winkeln an – meist jedoch nur als Sonderbestellung.

Wie merkt man also, ob der Lie-Winkel Ihrer Schläger richtig ist? Die Technik, das herauszufinden ist recht einfach. Ihr Pro vor Ort kann Ihnen dabei sicher helfen. In der Regel wird etwas Klebeband an der Sohle des Schlägers angebracht und Sie werden gebeten ein paar Bälle vom Lie-Testbrett (ein Stück schwarzes, hartes Plastik) zu schlagen. So entstehen Markierungen oder Löcher im Klebeband. Wenn alles opti mopti ist, sind die Markierungen auf dem Klebeband genau in der Mitte der Sohle. Sind die Markierungen eher Richtung Spitze, dann ist der Lie-Winkel zu flach, geht es Richtung Ferse, dann ist der Winkel zu aufrecht.

Ein falscher Lie-Winkel verursacht eine Abschrägung der Schlagebene (und verändert dadurch den Loft), deswegen ist es besonders bei den kurzen Eisen wichtig, auf einen korrekten Lie-Winkel zu achten.

Wenn Sie erst eimal überprüft haben, ob die Lie Winkel angepasst werden müssen, dann können die meisten Schläger in ein paar Minuten und zu einem nicht allzu teuren Preis gebogen werden.

Loft

Varitions in lie Auch die Loft-Winkel Ihrer Schläger sollten regelmäßig – sagen wir 1x im Jahr – überprüft werden. Wenn Sie viel mit Forged Eisen spielen evtl. noch öfter, da diese aus weicherem Metall sind.

Schlägerköpfe sind aus Metall – d.h., wenn man sie regelmäßig auf den Boden schlägt (was man ja bei jedem Schlag macht), dann werden sie sich unweigerlich mit der Zeit etwas verbiegen. Auch fabrikneue Schläger haben eine Toleranz von +/- 2°. Warum ist es wichtig die Lofts zu überprüfen?

Ping hat uns freundlicherweise die Spezifikationstabelle der Ping G5 Eisen zur Verfügung gestellt. Man erkennt, daß die Schläger Unterschiede von 3-4° Grad Loft aufweisen (ca. 10 – 12m Längenunterschied). Das Eisen 3 hat 21°, das Eisen 4 24° usw.

Wenn nun bei Ihrem eigenen Satz z.B. das Eisen 7 ein paar Grad schwächer ist (d.h. mehr Loft hat) und Ihr Eisen 8 ein paar Grad stärker (also weniger Loft hat), dann kann es passieren, daß beide Eisen den gleichen Loft haben – und Sie damit dann gleich weit schlagen. Das kommt öfter vor, als man meinen würde – wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Lofts und Lies überprüfen zu lassen, so bekommt Ihr örtlicher Pro die Gelegenheit ein bißchen dazu zu verdienen und Sie können Ihr sicher gehen, daß Ihr Golfspiel nicht leidet.

Wir hoffen, daß diese kurze Einführung hilfreich für Sie war. Sollten Sie weitere Fragen zu Loft & Lie haben, können Sie gerne unseren PGA-qualifizierten Kundenservice unter +44 (0)208 401 6901 anrufen oder uns eine E-Mail senden an: pros@golfbidder.co.uk. Unsere Mitarbeiter sind Montag – Freitag von 0900-1800 GMT für Sie da. Für Kundenservice in deutscher Sprache können Sie sich gerne an Ihren Kundenberater Herrn Beckendorf unter sven@golfbidder.co.uk oder der kostenfreien Rufnummer 0800 181 4778 (Deutschland), 0800 296 008 (Österreich), 0800 564 789 (Schweiz) wenden.