Titleist Driver

Titleist Driver werden immer im Doppelpack unter dem gleichen Namen veröffentlicht – zum Beispiel, Titleist TS – einer davon ist dann für bessere Spieler, mit schmalerem Profil (TS3), und ein anderes Modell für Golfer, die mehr Fehlerverzeihung wollen (TS2).

Die Konvention, was die Namensgebung angeht, zieht sich durch die Titleist Driver – egal ob Nummer 1, 2, oder 3. Die kleineren Zahlen deuten an, dass der Driver für die meisten Golfer mit größerer, flacherer Grundfläche sind, und 460cc Schlägerkopf-Größe für maximale Fehlerverzeihung. Die höheren Zahlen sind etwas kleiner (445cc), mit einer tieferen Grundfläche für mehr Schussgestaltung. Genau wie bei allen anderen Marken haben wir auch hier eine große Auswahl an früheren Modellen verfügbar hier auf Golfbidder. Titleists Launch-Zyklus (2 Jahre) wechselt zwischen Driver und Fairway, und dann Hybride, Eisens, und Wedges im nächsten Jahr. Diese Zeitspanne gibt den Titleist Entwicklern genug Zeit, ein Produkt zu entwerfen, das deutlich besser ist als das, das es ersetzen soll.

Außerdem haben sie eine einfache, klare Konvention, was die Namen angeht – Titleist 905, 907, 909, und so weiter bis zum neuesten 917, der Titleists erste Versuche mit der Moveable Weight Technology (bewegliche Gewichte) darstellt. Dank dieses ‘verzögerten’ Schritts in diese neue Technologie konnten sie die Technologie so entwickeln, wie sie denken, dass es am besten sein müsste, in Form einer Patrone, an der ein Ende schwerer ist als das andere, und die die Schussgestaltung kontrolliert.

Titleist haben sich bei den TS2 und TS3 Drivern von ihrem Zahlensystem wegbewegt. Der TS3 ist gut geeignet für bessere Spieler und verfügt über Moveable Weight Technology (bewegliche Gewichte). Der TS2, der für den allgemeinen Markt ausgerichtet ist, hat ein einzelnes Gewicht, niedrig und rückseitig, für mühelosen Ballstart und maximale Fehlerverzeihung. Beide Modelle haben die Sure-Fit Hosel von Titleist, für freie Loft- und Lie-Anpassung.

Abgesehen von ihrem Golfball (dem Ball #1 im Golfsport) sind Titleist Golfschläger gut vertreten auf der PGA Tour und der European Tour durch Scotty Cameron Putter, eine Firma, die ebenfalls im Besitz von Acushnet ist. Viele der besten Spieler der Welt sind Fans dieses Business-Modells der stetigen Evolution statt ruckartigen Revolution, denn sie wissen, dass alle Neuheiten ihr Spiel verbessern werden, ohne dass sie viel ändern müssen.

Große Gewinner wie Jordan Spieth, Justin Thomas, und Adam Scott sind unter den bekanntesten Namen derer, die Titleist Driver benutzen, doch man sollte auch darauf hinweisen, dass sie unter den Amateur-Spielern weit verbreitet sind, und diese Spieler bleiben der Marke treu während sie sich stetig verbessern und selbst zu Profis werden.

Bei Golfbidder sind wir spezialisiert aufDriver. Beim Kauf von einem Second HandDriver sparen Sie 100e € im Vergleich zum Preis von Neuware. Werfen Sie eine Blick auf unsereTitleist Driver unter €200.


Hier suchen

Wir haben 81 Titleist Driver auf Lager.